Sieben ausgezeichnete Autorinnen und Autoren, sieben exklusive Texte: Im Februar und im März schalten wir nach und nach alle Specials zu den Preisträgerinnen und Preisträgern 2018 frei. In Ausgabe #32 (März 2018) des Literarischen Monats erscheint ausserdem ein Printschwerpunkt zu den Schweizer Literaturpreisen, in welchem die Ausgezeichneten in Wort und Bild vorgestellt werden. 

Online-Spezial: Fabiano Alborghetti
Text: Sabbiadoro (eine Reflexion in fünfzehn Zitaten, einem Kommentar und einem Refrain)
Fabiano Alborghetti wird ausgezeichnet für «Maiser» (Milano: Marcos y Marcos, 2017)

 

Online-Spezial: Friederike Kretzen
Text: Die Wirkung der Botenstoffe
Friederike Kretzen wird ausgezeichnet für «Schule der Indienfahrer» (Frankfurt a.M./Basel: Stroemfeld, 2017)

 

Online-Spezial: Jérôme Meizoz
Text: Erschütterungen (Séismes)
Jérôme Meizoz wird ausgezeichnet für «Faire le garçon» (Genf: Editions Zoé, 2017)

 


Online-Spezial: Michael Fehr
Text: Luthar Ginsbergs schriftstellerische Lesungen
Michael Fehr wird ausgezeichnet für «Glanz und Schatten» (Luzern: Der gesunde Menschenversand, 2017)


 Online-Spezial: Dumenic Andry
Text: ...et omnia vanitas. Ein Essay
Dumenic Andry wird ausgezeichnet für «sablun» (Chur: Chasa Editura Rumantscha, 2017)

(Oder lesen Sie hier das Original in Rätoromanisch)


Online-Spezial: Yael Inokai
Text: auspacken, ankommen, schreiben
Yael Inokai wird ausgezeichnet für «Mahlstrom» (Zürich: Rotpunktverlag, 2017)


Online-Spezial: Baptiste Gaillard
Text: r a z (Auszug)
Baptiste Gaillard wird ausgezeichnet für «Un domaine des corpuscules» (Lyon: Hippocampe éditions, 2017)

 

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern und danken den Autorinnen und Autoren sowie Photographin Ladina Bischof für ihre freundliche Mitarbeit!