Schweizer Monat
zurWebseite

TREIBHAUS in der NZZ

Am 30. Mai findet im Zürcher Kaufleuten das Finale unseres Literatur-Wettlesens statt. Die NZZ berichtet darüber wohlwollend.

«Man möchte meinen, Nachwuchspreise gebe es genug. Bald jeder Kanton windet ein paar Zeilen ein Kränzchen und bindet noch ein Scheinchen obendrauf. Und die Förderung junger Schreibtalente ist in Biel bereits zur Institution geronnen. Keller und Wiederstein schmiedeten andere Pläne. Vorbild war – man ahnt es bereits – der Bachmann-Preis. Keller erklärt das so: «Das Schnittmuster für das ‹Treibhaus› stammt aus dem Klagenfurter ORF-Studio: Live-Publikum, Live-Jury auf der Bühne und vorlesende Autoren. Nur Fernsehkameras gibt es keine.»

Zweimal im Jahr können Schreiberinnen und Schreiber ihre Texte einreichen; eine vierköpfige Jury sichtet die Manuskripte, lädt drei Autoren auf die Bühne ein – und dort wird dann öffentlich gelesen, kritisiert, prämiert und gefeiert. Zu gewinnen ist dabei kein Geldpreis. Ganz im Geist der Nachwuchsförderung winkt ein Mentorat bei einem professionellen Lektor.»

 

Mehr dazu hinter diesem Link.

© 2011 Copyright by Schweizer Monat.  |  Design by JANUAR Designbureau  |  Programming by ibrows.ch