In dieser Ausgabe

Editorial

Schwerpunkt «Zorn und Protest»

Anmassung als Chance

Schreibend immer schön nett sein, mit Kritik nie konkret werden: das Leben als Künstler könnte so leicht sein. Doch Literatur, die aus Gleichgültigkeit oder Pflicht geschaffen wird, langweilt sich selbst zu Tode. Ein Intro zum Schwerpunkt «Zorn und Protest».

Schriftsteller a.D.
Jonas Lüscher, photographiert von Thomas Egli / Lunax, all rights reserved (LUNAX).
Schriftsteller a.D.

Seine Bücher gelten als «politisch» – jetzt ist Jonas Lüscher einen Schritt weitergegangen: er ruft zu einer europaweiten Demonstration gegen Nationalismus und Populismus auf. Ein Gespräch über die Rolle des «kritischen Intellektuellen» jenseits der Schreibstube.

Zorn auf Zuruf

Als «Gewissen der Nation» haben Literaturschaffende abgedankt – doch in den Spott mischt sich gelegentlich Sehnsucht nach dem «Gegendiskurs». Kann da noch was kommen? Über einige Schwierigkeiten engagierter Literatur im spätmodernen Betrieb.

Kolumne

Rezensionen