In dieser Ausgabe

Editorial

Literatur schreibt Topographie

Liebe Leser Kürzlich stand ich als Pfingstreisender südlich von Thusis im Stau. Unfall im Tunnel weit vor mir, nichts ging mehr, ich schaute aus dem Fenster: Abgründe und viel Beton, immerhin sonnig. «Via Mala» stand da – eine Zündung bei längst ausgeschaltetem Motor. John Knittels gleichnamiger Roman aus dem Jahr 1937 erzählt kaum von der […]

Auch ich – ein Urheberplädoyer
Auch ich – ein Urheberplädoyer

Autoren – überhaupt alle Kreativen – an die Klippen! Und dann, wie die Lemminge, bitte! Einer nach dem anderen! Aber das Mitgebrachte, die ganzen Künste, Fertig­keiten, Produkte vor dem Absprung für alle zur Verfügung, bitte schön! Die ­Piratenpartei fordert genau das: Aufgabe des Ichs aus falsch verstandener Hingabe an das grosse Netz-Du. Hm. Ich stelle mir […]

Zirkus

Das Jahr wechseltdie Hand. Wir greifenin ein leeres Jahrtausendhinaus  Balancieren noch ein Weilchenauf seinem Rand, Küsschen da,Küsschen dort, die Kunst-reiter schwitzen  und begreifen erst jetzt– wie H.B. uns lehrte –dass die Arena älter istals die Welt.

Der Daseinsartist
Der Daseinsartist

Hermann Burger wäre am 10. Juli 2012 siebzig Jahre alt geworden. Er gehört zu den talentiertesten Schriftstellern der 1970er und 1980er Jahre, und doch hat man ihm zu Lebzeiten ­immer wieder vorgeworfen, sein Werk sei, in allen Frech- und Freiheiten, nicht gut genug, es sei etwas zu leicht, zu reisserisch. Erst post festum hat man […]

Endstadium

War Hermann Burger zu laut? Oder zu anspruchsvoll? Die Kritiker nannten ihn eine «Kanone des bildungsgeschwollenen Kalauers», der Autor selbst setzte das Krankheitssyndrom «Lesen» bei seinen Adressaten voraus. Wie krank muss man heute sein, um Hermann Burger wieder zu entdecken?

Die Unterhosenliga
Die Unterhosenliga

Es ist Sonntag. Mit grossen Schritten, wie ein Legionär Cäsars, schreite ich zur Zeitungsredaktion, die mein Schlachtfeld ist. Oder Arbeitsplatz. Ein paar Monate noch als Lehrling, dann werde ich zum entlöhnten Arbeiter, zum Journalisten. Als der Direktor mir meine künftige Einstellung eröffnete (es ist eine bescheidene Provinzzeitung, aber sie hat eine gewisse Würde, einen Direktor), […]

Machenschaften

Es geschah vor einigen Wochen im «St. Galler Tagblatt»: Der Aluminium-Magnat Oleg Deripaska, einer der bedeutendsten noch aktiven russischen Oligarchen, wurde bei seinen Vorwürfen gegen die St. Galler Kantonalbank-Tochter Hyposwiss mit den Worten zitiert: «Alle diese Machenschaften wurden in der Schweiz abgewickelt.» Kurz zuvor hatte die «Neue Zürcher Zeitung» in einem Bericht über Urs Widmers […]

Kolumne

Patentanmeldung: Küsaz
Patentanmeldung: Küsaz

Gegenstand des Patentantrags ist ein Kopfüberselbstaufzug (Küsaz). Der Küsaz ist eine Aufhängevorrichtung. Er ermöglicht einer Person, sich mittels eines an der Decke fixierten Flaschenzuges so hochzuziehen, dass sie, an den Füssen befestigt, kopfüber frei an der Decke hängt. Ein von diesem Patent abgeleitetes Unterpatent betrifft ein Paar wadenumschliessende Stiefel, an deren Sohlen Schlingen befestigt sind. […]

Rezensionen