Timon Karl Kaleytas Abgesang auf seine Karriere

Auf den grossartigen Text von Timon Karl Kaleyta im aktuellen «Literarischen Monat» ist die«Süddeutsche Zeitung» aufmerksam geworden.

Auf den grossartigen Text von Timon Karl Kaleyta im aktuellen «Literarischen Monat» ist nun auch die«Süddeutsche Zeitung» aufmerksam geworden:  Peter Richter befasst sich in der «SZ»-Wochenendausgabe vom 15./16. Dezember mit Kaleytas Band «Susanne Blech» und beschreibt die «tragische Dimension» der neuen Platte. Nachzulesen ist das Ganze hier auf «SZ-Plus».

Und hier geht’s zum angesprochenen Text aus dem «Literarischen Monat»: «Wie ich mal fast Popmusiker geworden wäre und dabei vorübergehend verarmte.» 

Philipp Theisohn, fotografiert von Ayse Yavas.
«Der Seismograf der
literarischen Schweiz.»
Philipp Theisohn, Literaturwissenschafter,
über den «Literarischen Monat»