In dieser Ausgabe

Editorial

Schwerpunkt «Kuchen und Kritik»

Viel Rauch um…
Photographiert von Stefan Kubli.
Viel Rauch um…

Meine Kritiker und ich haben häufig unterschiedliche Auffassungen von Literatur. Das ist gut so. Aber zuweilen geht ersteren der Fokus auf das, was eigentlich zählt, völlig verloren. Eine Kritik der Kritik.

Kolumnen

Unter dem Pont Sully

Das Blatt dieser kleinen, im Jardin des Plantes stehenden Zypresse, das ich während meines Spaziergangs zerkaue, schmeckt aromatisch, vollmundig hölzern. Es lässt sich gut nachvollziehen, weswegen Winzer einst ihren Wein damit würzten. Eine kurze Weile stehe ich alleine an der Fussgängerampel, dann holt er mich ein. Steht neben mir, richtet wie ich den Blick in […]

Ein Tisch ist ein Berg ist ein Abgrund

Zum ersten Mal begegnete ich ihm im Zentrum für Gegenwartskunst bei Scuol. Ich hatte gerade eine Ton-Installation aufgebaut über Skiliftbügelgeber, die Bademeister der Berge, die Idole meiner Kindheit. Da trat dieser neugierige Hüne herein, zwängte sich in das enge Lifthäuschen und sog geräuschvoll die Luft durch die Nase. «Ahhhh, hier riecht’s nach… nach Mann!» Gian […]

Brief aus dem Tessin (cinque)

Dieses Jahr gehen die Schweizer Literaturpreise 2016 in der italienischsprachigen Schweiz an Massimo Gezzi und Giovanni Fontana. Massimo Gezzi wurde 1976 in Sant’Elpidio a Mare, in den Marken, geboren und lebt heute als Lehrer in Lugano. 2015 erschien unter dem Titel «Il numero dei vivi» sein jüngster Gedichtband, mit dem er in Italien auch den […]

Brief aus der Romandie (cinq)

Die jurierenden Schülerinnen und Schüler des «Roman des Romands» haben unter den acht in diesem Jahr nominierten Werken Xochitl Borels «L’alphabet des anges» (L’aire) ausgezeichnet. Die Ich-Erzählerin des schmalen Bandes muss erleben, wie ihr einäugiges Kind Aneth langsam die Sehkraft verliert. Partner, Stiefmutter und (ebenfalls einäugiger) Hund sorgen für liebevolle Zuwendung, doch es fliessen Tränenströme, […]

Rezensionen

Was die Redaktion auch noch las…

Ulrich Schacht «Grimsey » (Aufbau, 2015) / Ein Mann sammelt Inseln. Bevorzugt solche von arktischer Kargheit. Spitzbergen hat er ebenso besucht wie den Franz-Josefs-Archipel. Nun ist das isländische Grimsey dran. Der Mann ist alleine. Alleine mit erschossenen Möwen, deren Leiber in den Wiesen verstreut liegen, und seinen Erinnerungen. Ihn verfolgt das Bild eines kleinen Jungen, […]

Ausgezeichnet