In dieser Ausgabe

Editorial

Stadtbesuch in der Agglo
Hat einen Draht zur Agglo: Schriftsteller Dominik Riedo.
Stadtbesuch in der Agglo

Online-Spezial: Weder in der Stadt noch auf dem Land, erbaut auf einer betongrauen Agglo-Wiese, vom Strom der Autobahn unterflossen, steht das «Westside»-Einkaufszentrum in Bern-West. Dominik Riedo geht in diesem Zwischenreich für uns auf Spurensuche.

Verlockender Logos
photographiert von Michel Gilgen.
Verlockender Logos

Logos! Schon mal gehört, oder? Der altgriechische Begriff kann von «Wort» bis «Rede», von «Vernunft» bis «Gesamtsinn der Wirklichkeit» vieles heissen. Ähnlich zahlreiche Interpretationsmöglichkeiten liess Volker Oppmann vor gut zwei Jahren bei den ersten Präsentationen seiner Vision für die digitale Zukunft der Bücher – namens Log.os – zu. Schon damals existierten für sein Projekt viele […]

Zauber unserer Herbstwälder

«Was soll ich sagen?! Ich war dabei, als er zum ersten Mal Kraftorte hörte. Unsere Sonntagsspaziergänge hatten von nun an ein Ziel. Bald auch unsere Ferien. Die gesamte Literatur hat er verschlungen – mein Ruedi, der nie mit einem Buch in der Hand erwischt worden wäre. Wir haben die Grotte von Cumae besucht, waren in […]

Asyl im Schlagwort

Eine Lektüre von Urs Widmers «Top Dogs» erweist sich als Streifzug durch lexikalische Vergangenheiten. Dabei zeigt sich: eine neue und gewaltbereite Generation Wirtschaftsbegriffe erschlägt nette ältere Wortsenioren. Und keiner schaut hin.

Schwerpunkt «Agglographie»

Kein schöner Land

Ich bin in der Kleinstadt aufgewachsen. Nicht auf dem Land. Wir legten damals Wert auf diesen Unterschied. Jeder, der mit dem Auto von Zürich nach Bern fuhr, musste durch Bremgarten. An Sommertagen roch die Kleinstadt nach Benzin. Und da war der Fluss. Mein Zürcher Onkel kam mit der Vespa und mein Basler Onkel mit der […]

Bitte angemessen beflaggen!
photographiert von Pascal Mora.
Bitte angemessen beflaggen!

Bänz Friedli wurde als herumreisender «Pendlerkolumnist» in «20 Minuten» einem Millionenpublikum bekannt – niemand beschrieb die Agglo wie er. Heute sagt er: So richtig kennengelernt habe er sie eigentlich erst, nachdem er das berufliche Gleis gewechselt habe. Ein Werkstattbericht.

Im Vorüberfahren – Drei Ausrisse

TIGRA steht in Grossbuchstaben auf dem leeren Käfigwagen westseits des blauen Hauses. Wenn Tigra abends von der Fabrik nach Hause kommt, kocht ihm seine Frau ihr sagenhaftes Linsengericht, um dessentwillen sich der Dompteur vor Jahren schon bei uns hat einbürgern lassen. (Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.) Tigra weiss, dass er seine Tiere […]

Beschaulich verstörend

Agglomeration. Tausendmal bin ich durchgefahren, in der Bahn, im Auto, im Bus, und dachte, wenn ich überhaupt etwas dachte: «Hier möchte ich nicht unbedingt wohnen.» Schlafstadt, Pendeln, Industriegebiet, Shopping-Malls, Bausünden, Trostlosigkeit? Mir fehlte ein Zentrum, eine Mitte, dafür sah ich viel Zusammengewürfeltes, scheinbar planlos Hingebautes: Tankstellen, Fachmärkte, Wohnblöcke, Autobahnzubringer, riesige Parkplätze, einen Kirchturm zwischen Möbeldiscountern, […]

Lehrä vo Oute

Verdrängungsraum der wachsenden Stadt und Schwemmland der Vertriebenen für die einen, Hort der kleinen Freiheit und der grossen Mobilität für die anderen: Der Blick auf die Agglo ist gespalten. Die Literatur aber vermittelt ein Bild jenseits einseitiger Sichtweisen.

Das Grab von Patrick Roy

Unsere Leben, auf den Punkt gebracht, reduzieren sich auf nichts oder auf ein paar Lichtblitze. Die Allee, die zum Stadion führt, die habe ich gepflanzt. Sie hatten mich damals geschnappt, als ich mit dem Gewehr auf den Müllcontainer schoss. Die Polizisten fragten den Bürgermeister, ob man mir nicht eine Arbeit geben könnte als Strafe. Ich […]

Motel Terminal

Gleich neben dem Ortschild von Spreitenbach steht es, zwischen Zürich und dem Aargau, mit Schlagseite Aargau: ein altes Motel, fast wie aus einem amerikanischen Film. Aber eben nur fast. Der Beton ist mürbe, die Gäste rar; die guten Jahre hat es hinter sich. Verblasst ist es wie die Ära, in der es einst entstanden ist, […]

Kolumne

Das Treiben fremder Leute
Photographiert von Ayse Yavas
Das Treiben fremder Leute

«Sie konnte sich nicht auf den Tag genau erinnern, wann sie selbst zu trinken anfing. Ihre Tage gingen gleichförmig dahin. Wie Tropfen an einer Fensterscheibe, so rollten sie ineinander und sickerten davon.» – Dorothy Parker: Eine starke Blondine (Big Blonde)

Col du Marchairuz
photographiert von Beat Schweizer
Col du Marchairuz

Wenig fördert den Appetit zuverlässiger als das frühstückslose Wandern. Das zeigt sich auch an jenem Vormittag, als wir, nach einer Nacht im Zelt, vom Mont Tendre zum Col du Marchairuz unterwegs sind. Spätvormittags endlich vor einem Gasthaus stehend, zwei schwere Rucksäcke auf dem Rücken, zwei trockene Münder im Gesicht, ist rasch klar, dass allein eine […]

Brief aus dem Tessin (tre)

In den letzten Monaten folgten in der Tessiner Verlagswelt mehrere interessante Neuigkeiten aufeinander. Zuallererst möchte ich auf die Entstehung einer neuen Verlagskooperation hinweisen, die unter dem Titel «ADV-Alla Chiara Fonte» auch gleich mit einem ersten Roman aufwartet: «La mappa per Pétur» von Fabio Contestabile. Es ist der geglückte Versuch, eine zwischen Spiel und Schule verlebte […]

Brief aus der Romandie (trois)

«Nieder mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer», diesen Slogan zitierte Bundesrat Alain Berset in seiner Eröffnungsrede zur 6. Ausgabe des Morger Festivals «Le livre sur les quais» und zeigte dabei auf die Berge, die den Genfersee säumen – würde dieser Schutz der Schweizer Literatur nicht fehlen? Rund 300 Autoren, die Hälfte davon Schweizer, absolvierten […]

«Herr Mezger, haben Sie, bevor Sie anfangen, einen Plan?»
Daniel Mezger (zvg.)
«Herr Mezger, haben Sie, bevor Sie anfangen, einen Plan?»

Viele Lesende ahnen bereits, dass kein Roman entsteht, indem man einfach so drauflosschreibt. Hier eine Anleitung, falls Sie sich selbst mal ransetzen wollen. Bevor man sich ans Schreiben macht, braucht es ein Gerüst: Als erstes denkt man sich einen Hauptcharakter aus (zum Beispiel einen jungen Mann namens Paul); dieser braucht einen Konflikt, den er mit […]

Rezensionen